Nachsorge Info von   S.+ H.  Jatzko   

Katastrophen-Nachsorge


Über jede Zuwendung sind wir sehr dankbar und es ermöglicht uns die Katastrophen Nachsorge in Schicksalsgemeinschaften durchzuführen..

 

 

 

 

Dateidownload
Der Flyer der Stifung

Konto Nummer :  Stadtsparkasse Kaiserslautern
                             IBAN: DE12 5405 0110 0000 5603 34
                             BIC:    MALADE51KLS

Bitte geben Sie Ihre Adresse an damit wir für die Spende eine Bescheinigung ausstellen und zusenden können.

 

die Stiftung wurde als Treuhandstiftung anerkannt.

Präambel
Eine Katastrophe verändert das Leben, nichts ist mehr, wie es einmal war.
Es reißt einem gleichsam den Boden unter den Füßen weg.

Wer Angehörige verloren hat oder an Leib und Seele geschädigt ist, will erst einmal verstehen, was passiert ist und wie das geschehen konnte. Betroffene brauchen einen Ort, brauchen Zeit und brauchen Gestaltung.

In einer solchen Situation tut es gut, wahrzunehmen: Ich bin nicht allein mit meinem Schicksal.

Die Begleitung durch psychosoziale Fachkräfte und der Austausch der Betroffenen untereinander verhelfen dazu, die Auswirkungen des Ereignisses zu mildern und neu ins Leben zu finden.

Dieser Aufgabe, Schicksalsgemeinschaften aufzubauen, hat sich die Stifterfamilie Sybille und Dr. Hartmut Jatzko seit über drei Jahrzehnten - nach unterschiedlichsten Katastrophen - gestellt.

Die dabei gewonnenen Erfahrungen in der mittel- und langfristigen Nachsorge sollen künftigen Generationen zu Gute kommen.

Angebot der Stiftung Katastrophen-Nachsorge                      

Die Stiftung versteht sich als kontinuierlicher psychosozialer Ansprechpartner. Nach Abschluss der akuten psychosozialen Betreuung, übernimmt die Stiftung Katastrophen-Nachsorgemittel- und langfristige Nachsorge. 

Dies beinhaltet: Erstellung eines individuellen Nachsorge-Konzepts für die Betroffenen

§  Organisation und Durchführung von Nachsorgetreffen

§  Informationsaustausch

§  Begleitung bei unterschiedlichen Anliegen

§  Gemeinsames Entwickeln der Gedenkkultur

§  Begleitung an Unglücksorte

Wer erhält Unterstützung:
Hinterbliebene von Todesopfern, Vermissende, Überlebende, Verletzte und Zeugen unabhängig von Herkunft, Ansehen und weltanschaulich, religiöser Haltung, die von einer Großschadenslage (Naturereignis, verkehrsbedingtes Ereignis, einem Terrorangriff oder weiteren Ereignissen) betroffen wurden.

Wer betreut:                                                              
Die Stiftung Katastrophen-Nachsorge verfügt über ein breit angelegtes Netzwerk an psychosozialen Fachkräften aus unterschiedlichen Berufszweigen mit Erfahrung und Fachkenntnis in der Begleitung von Betroffenen. Opfer und Hinterbliebene zurückliegender Katastrophen sind nach Schulung mit zu Helfern geworden.

http://www.katastrophen-nachsorge.de
http://www.katna.info 
http://www.schicksalsgemeinschaft.de